Palästina als Mitgliedsstaat bei Interpol anerkannt

Der Staat Palästina wird der internationalen kriminalpolizeilichen Organisation Interpol beitreten, nachdem 75 Nationen bei der Generalversammlung dafür gestimmt haben.

75 Länder stimmten bei den abgehaltenen Wahlen für den Beitritt Palästinas, 24 dagegen und 34 Länder enthielten sich der Stimme. „The State of Palestine and the Solomon Islands are now INTERPOL member countries“, verkündete Interpol auf Twitter nach der Abstimmung in Beijing.

Der palästinensische Außenminister Riad Malki begrüßte die Entscheidung: „Aus diesem freudvollen Anlass erneuert der Staat Palästina seine Verpflichtung, die Pflicht zur Kriminalitätsbekämpfung und die Erweiterung der Rechtsstaatlichkeit einzuhalten.“

Interpol ist ein Verein zur Stärkung der Zusammenarbeit nationaler Polizeibehörden. Sie wurde 1923 als Internationale kriminalpolizeiliche Kommission in Wien gegründet und hat ihren Sitz in Lyon, Frankreich.

LINK zu Webseite und Pressemeldung von Interpol