Bruno Kreisky Preis für Menschenrechte an Al Haq verliehen

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie verlieh das Bruno Kreisky Forum gestern, am 23. Juni 2022, den Bruno Kreisky Preis für Menschenrechte an die palästinensische Menschenrechtsorganisation Al Haq.


In einem Statement zur Preisverleihung schreibt Al Haq, dass sie die Verleihung des renommierten Preises der Bruno-Kreisky-Stiftung für Menschenrechte im Jahr 2022 als Ausdruck der Solidarität werten, „insbesondere angesichts der jüngsten beispiellosen Angriffe auf die palästinensische Zivilgesellschaft und Menschenrechtsorganisationen, und als Beitrag zur Stärkung gemeinsamer Menschenrechtswerte weltweit. Angesichts der Auszeichnung bekräftigt Al-Haq sein unerschütterliches Engagement, sich weiterhin für die Verwirklichung der Rechte des palästinensischen Volkes, einschließlich des Rechts auf Selbstbestimmung des gesamten palästinensischen Volkes, einzusetzen, Menschenrechtsverletzungen zu dokumentieren und Israels anhaltende Besatzung, das Apartheidregime und die herrschende Straflosigkeit für Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu beenden.“


Die Vertretung des Staates Palästina gratuliert der palästinensischen Menschenrechtsorganisation Al Haq sehr herzlich!




Weiterführende Informationen:

Webseite von Al Haq

Statement von Al Haq zur Preisverleihung